Mosaik-Schule (Anerkannte Tagesbildungsstätte)
Förderschule Schwerpunkt Geistige Entwicklung

Tabifußballturnier 2010


Der FC Tabi nutzt seine Chance in Bramsche

Donnerstag 01.09.2010 unter widrigsten Bedingungen fuhren die Spieler angeführt von ihrem Kapitän Marco Mughal zu den Norddeutschen Meisterschaften für Menschen mit Behinderungen.

Der Start in das Turnier verlief äußerst ungünstig. In einer von uns wahrhaft erstklassig geführten Abwehrschlacht mussten wir auf unseren Kapitän auch noch durch eine 2 Minuten Strafe wegen wiederholten Grätschens verzichten. Leider verloren wir zugegeben nicht unverdient, aber dennoch dank einer kämpferisch einwandfreien Leistung, mit 2:0 gegen Cloppenburg.

Im zweiten Spiel war dank einer Umstellung der Mannschaft ein verbesserter spielerischer Moment zu erkennen. Daniel Dirschauer, in der ersten Partie noch im Tor, wechselte in den Sturm, um die Gegner gemeinsam mit Patrick Robbe mehr unter Druck zu setzen.

Die Wechsel gingen auf und so erspielte sich der FC Tabi eine Chance nach der anderen. Schließlich war es Marco Muhgal der einen unsere Mannschaft in Führung brachte.

Weitere Chancen durch Patrick Robbe und Felix Heskamp vereitelte der gute gegnerische Torhüter. Leider mussten wir dann zwei Minuten vor dem Ende das 1:1 gegen St. Lukas-Heim hinnehmen.

Schnell war uns allen klar, im letzten Spiel muss ein Sieg her, sonst ist das Turnier vorbei bevor es richtig angefangen hat.

Nachdem Ernst Theise gegen St.Lukas im Tor stand, gaben wir im letzten Spiel unserem „Neuzugang“ Tobias Lang die Chance sich zu beweisen.

Gegen die Jungs der Montessori Schule begannen unsere Jungs richtig gut. Es war ein Spiel auf ein Tor, nur die mangelnde Chancenauswertung führte dazu, dass es bei einem 4:0 für uns blieb. Die Tore erzielten Patrick Robbe und Marco Muhgal.

Nun war Zittern angesagt, sollte Cloppenburg nur 1:0 gegen St. Lukas gewinnen wären wir raus.

Allerdings war die Sorge nur von kurze Dauer, schon nach 5 Minuten stand es 3:0 für Cloppenburg und unser Team freute sich über den Einzug ins Viertelfinale.

Dort trafen wir auf Neunkirchen-Flühn. In einer spannenden, kampfbetonten Partie, gab es Chancen auf beiden Seiten.

Bei mehr Ballbesitz von Neunkirchen hatte unsere Mannschaft die besseren Chancen und wir konnten uns auf unseren neuen Torwart Tobias Lang verlassen, der ein ums andere mal herauslief und so manche Chance schon im Keim erstickte.

Nach spannenden 15 Minuten stand es immer noch 0:0. Entscheidung durch Elfmerterschießen.

Und wieder gab es einen Wechsel im Tor, Daniel Dirschauer machte beim Warmmachen den etwas ruhigeren Eindruck und konnte dort schon einige Elfer parieren, also bekam er seine Chance.

Dies machte sich sehr rasch bezahlt, denn beim Stand von 2:2 verschossen wir leider unseren Elfmeter, doch mit einer klasse Parade brachte uns Daniel wieder zurück ins Spiel. Beim Stand von 4:4 nach fünf Schützen mussten wir auch im Elfmeterschießen in die Verlängerung. Da verließ uns leider das Glück, Neunkirchen verwandelte seinen Elfmeter und wir verschossen.

In einer sehr fairen und sportlich spannenden Partie, gaben wir uns mit 5:4 nach Elfmeterschießen geschlagen.

Aber guter Stimmung und stolz auf das erreichte nahmen wir den Pokal für den guten 5. Platz in Empfang.

Unsere uns gesetzten Ziele hatten wir alle erreicht und konnten uns im Laufe des Turniers auch noch steigern.

 

Nun fiebern alle beteiligten dem nächsten Event entgegen.





 
 
Autor:
Marian Dembek